Samstag, 19. Oktober 2013

Piesel-Schutz

Weil mir eine Freundin von den Piesel-Attacken ihres frischgeschlüpften Buben erzählte, entstanden diese Piesel-Schutzhütchen.


















Gesehen hatte ich diese "anti-piesel Hütchen" bei Fräulein Rohmilch. Das ist zwar schon eine ganze Weile her, aber ich hatte die wohl noch im Hinterkopf abgespeichert. Bei den lustigen Piesel-Attacken-Geschichten meiner Freundin sind sie mir nämlich sofort wieder eingefallen :D



Und weil die Buben-Mama das (vor allem nächtliche) komplette Umziehen von sich selbst und ihrem Sohnemann satt hat, habe ich ihr Piesel-Schutzhütchen versprochen.


Genäht habe ich die Hütchen allerdings nach der Anleitung von make it & love it.


Und wie seid ihr den Piesel-Attacken eurer Jungs entkommen? :D



Kommentare:

  1. *grins* die hat eine Freundin von mir auch gerade zur Gebur ihres Buben geschenkt bekommen. allerdings gekaufte "tippi for the pippi"
    das werde ich ihr gleich erzählen, dass wir die nun auch selber machen können.
    Wir mussten einfach schnell sein und haben einfach sosofrt eine Stoffwindel drübergelegt. Aber die Attacken sind ja nur am Anfang und mein Mädl hat was ganz anderes zusammen gebracht, aber das ist eine andere Geschichte.... ;)

    lg dodo

    AntwortenLöschen
  2. War Gott sei Dank eher selten. Ich muss gestehen, ein Schmunzeln lässt sich ncht unterdrücken bei der Vorstellung, wie die benutzt werden *lach*

    AntwortenLöschen
  3. LOL!!!! Bin ich froh, dass ich Mädchen hab :-D
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Ach nein wie genial.. Lustig, lustig :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, was es nicht alles gibt .... O_O

    Sie sind sehr niedlich geworden, eigentlich viel zu schade um bepieselt zu werden ... :o)))

    AntwortenLöschen
  6. Super cool. Meiner ist zwar schon aus dem Alter raus (schafft es jetzt fast immer aufs Klo, aber wir sind gleich zum Babypinkel eingeladen. Da passt es doch perfekt. Also habe ich noch schnell eins genäht.
    LG Igelchen

    AntwortenLöschen
  7. Echt ne lustige Idee! Ich habe meist eine Stoffwindel oder ein Feuchttuch drübergelegt je nachdem, was grad zur Hand war. Ist ja wirklich eher nur am Anfang und mit der Zeit kriegt man dann auch raus "wann Gefahr droht" ;-). Sohn Nr. 4 hatte es übrigens eher auf die Kinderärzte abgesehen :-))

    AntwortenLöschen
  8. Ähm, für uns wären die ein bissl klein gewesen ;-)
    Eine Zeit lang haben wir ausschließlich draußen gemalt.

    AntwortenLöschen
  9. Pieselattacken werden mit Mulltuch/Handtuch/Feuchttuch/bespuckte Klamotten (was halt zur Hand ist) eingedämmt *gg* Schlimm wirds eigentlich erst dann, wenn es oben UND unten gleichzeitig läuft. Sohnemann war übrigens neulich sehr überrascht, als er sich selber auf den Kopf gepullert hat...:D Ich konnt nicht mehr vor lachen über sein Gesicht :p

    AntwortenLöschen
  10. Bei meinem Sohn war das gar nicht so wild... man musste nur manchmal schnell zur Seite hüpfen *gg*... Bei meinem Mädchen dachte ich mir anfänglich nix dabei...a ber die hat mich einmal voll erwischt... naja... lang isses her
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  11. ROFL! Ich brech gleich zusammen. Sowas hab ich ja noch nie gesehen!
    You made my day!
    Mein Süßer war zum Glück bisher gnädig. Das Tochterkind hat mich wesentlich öfter angepieselt. Auch Mädchen können das.
    Er hätte das Ding auch niemals an Ort und Stelle gelassen.
    Schönes Wochenende! Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Unglaublich, was es alles gibt!! ;-))
    Das "tippi for the pippi" find ich lustig!!!

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Lustig, die Dinger. Meiner hat es immer geschaft über den Wickeltisch hinaus zu pullern und hat immer die selbe Ecke getroffen, da lag immer schon ein Putzlappen, nur Aufheben und auswechseln. Sah zwar blöd aus, und ich musste dem Besuch immer erklähren warum ein Putzlappen neben dem Wickeltisch lag, aber es hat seinen Zweck erfüllt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lol* klar dass man keinen Piesel-Schutz braucht, wenn man ein Piesel-Eck hat :D

      Löschen
  14. Na ist das cool?!? Das hab ich auch noch nie gesehen, obwohl ich 3 Jungs hab! Sehr genial! Aber man lernt schnell auszuweichen bzw irgendwas schnell bei der Hand zu haben.
    glg, Carmen

    AntwortenLöschen
  15. Haha, es gibt nichts, was es nichts gibt.
    Hätte beim Sohnemann damals auch nicht geschadet. Wir nahmen dafür einfach eine Stoffwindel. Die Tochter kann das auch sehr gut, aber da ist's einfacher. Das liegt die Stoffwindel einfach drunter.

    AntwortenLöschen
  16. Na was es nicht alles gibt! *lach* Hätte gar nicht gewußt das man sowas benötigt. Mein Sohn hat während der gesamten Wickelzeit nur einmal losgepieselt. Und dabei hats die Oma erwischt. *g*

    Liebe Grüße Shiva

    AntwortenLöschen
  17. Am Anfang gab es bei uns auch Pieselattacken, haben dann immer schnell eine Mullwindel drübergeworfen oder sind schnell zur Seite gehüpft. Ab und zu hat es uns aber auch erwischt, war aber nicht schlimm. Dafür gibt es ja Waschmaschinen ;-)

    AntwortenLöschen
  18. Hahaha, Sachen gibt's! :D Voll genial, unser Mädel ist auch begnadete "Windel weg und los geht's"-Pieslerin, mittlerweile wird die neue Windel immer unter die alte gelegt, bevor diese entfernt wird... Ach ja, solltest Du mal was erfinden, dass man bei einem Frei-Popo-Fürzchen mit Schmutz-Popo nicht die Kackepünktlein im Gesicht, auf Hals und Kleidung gespritzt wieder findet sag Bescheid!!!

    AntwortenLöschen
  19. Warum das Baby nicht einfach nach dem Windeln öffnen kurz über Töpfchen, WC oder Lavabo abhalten? Klappt schon bei Neugeborenen, vor allem sofort nach dem Aufwachen. Einfach ausprobieren und staunen :-) Stichwort Windelfrei. Viel Spass!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wollte ich auch grade schreiben! Die Kleinen pieseln ja vor allem deshalb gerade beim Wickeln, weil sie merken, dass sie endlich "frei" sind untenrum! Die haben das ganz genau im Gefühl, und wollen sich nicht schmutzig machen! Man muss ja nicht gleich mit Vollzeit-Windelfrei einsteigen - das hat bei uns nicht geklappt, mangels Aufmerksamkeit auf meiner Seite, denke ich, und weil ich mit der Idee hier alleine bin. Aber grade zu so besonderen Zeiten - beim Wickeln, nach dem Aufstehen, wenn sie aus dem Autositz/Kinderwagen/Tragetuch geholt werden - ist die Trefferquote ganz enorm hoch! Und es macht jedesmal so eine Freude, wenn es klappt! Kann ich nur empfehlen!

      Löschen
  20. das ist ja cool, ich glaub das muss ich auch nähen, eine Freundin erwartet ihren 2. Jungen und als "Grinsegeschenk" ist das doch ideal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag: da ich viele Babylätzchen aus Gästetüchern nähe, hab ich natürlich viele Kreisausschnitte. Die entsprechen ungefähr der Größe. Ich werde es mir einfacher machen, Kreisausschnitt Frottee + gemusterter Stoff in der gleichen Größe, einmal mit der OV rundherum nähen, dann in der Mitte einmal mit dem Rollschneider drüber = 2 Pippitippis und dann nur noch wenden und die Seiten schließen.

      Löschen
  21. Hallo
    ich werde bald Oma von einem Jungen.Nun hab ich diese Piselhütchen entdeckt. Kann mir bitte jemand erklären wie man die verwendet? Meine Mädchen waren da recht brav.
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen