Donnerstag, 17. Januar 2013

Upcycling-Teelichthalter

Was? Schon wieder ein Bastel-Tutorial? Wär's nicht schön langsam wieder Zeit für was Genähtes?

Ja! Und sowas von!

Die Näh-Tutorial-Ideen stapeln sich schon und es gibt so viel, das ich euch zeigen möchte.... aber... es gibt kein Licht!!!

Unmöglich bei diesen Lichtverhältnissen eine Nähanleitung zu fotografieren :(

Das ist ja mein erster Winter als Bloggerin und die Lichtverhältnisse hab' ich einfach nicht bedacht. Für nächsten Winter muss ich wohl schon im Sommer und Herbst vorsorgen :D

Und damit ihr nicht ganz um ein neues Tutorial sterbt... und weil Licht in dieser Jahreszeit sowieso Mangelware ist... hab' ich das halbe Stündchen genutzt, in der man soetwas wie eine Sonne hinter all den Wolkenberger erahnen konnte, und jetzt gibt's eine Bastelanleitung für einen Teelichthalter aus einer ausgedienten Glas-Cremedose!

















Das brauchst zu zum Nachbasteln:
  • leere Glas-Cremedose
  • evtl. Nagellackentferner und Wattepads für Klebereste
  • Wollreste
  • ein paar Perlen, Anhänger,...
  • Schere
  • Nähnadel

Zuerst wird das leergecremte Glas-Döschen von Etiketten, Kleberesten und Cremeresten befreit (Spülmaschinengang hilft und bei hartnäckigen Kleberesten muss der Nagellackentferner ran).


Über das unschöne Gewinde wird jetzt schöne bunte Wolle gewickelt.
Lass dazu ein ca. 10-15 cm langes Stück überstehen und fixiere den Faden mit deinem Daumen.


Nach Lust und Laune die Wolle über das Gewinde wickeln. Ich hab's schön geordnet versucht, aber mir hat es "kreuz und quer" besser gefallen.


Wenn du mit dem Wickelergebnis zufrieden bist, bringe das zweite Fadenende zum ersten und schneide es in der gleichen Länge ab.


Dann verknote die beiden Fadenenden gut.


Mit Hilfe der Nähnadel kannst du dann Perlen auffädeln.


Wenn die Perlen in der richtigen Höhe hängen, machst du unten einfach einen Knoten in die Wolle und schneidest den Rest ab.


Teelicht rein und gemütlich machen :)



Und? Hände hoch - wer ist noch dafür, dass jetzt sofort und auf der Stelle der Frühling beginnt???

Wobei... mit dem neuen Teelichthalter, kann man sich's an den stockdunklen Winterabenden doch eigentlich auch recht gemütlich machen, oder? :D


Kommentare:

  1. Ich ich ich! Bin heute früh schon im Bett gelegen, bei 20cm Neuschnee und hab mir die Sonne gewünscht! ;)
    Ich liebe deine Tutorials - dieses finde ich ganz besonders entzückend und speichere es mir gleich unter meinen Favoriten - jetzt heißt es nur schmieren schmieren, damit die Gläser leer werden!
    VLG Ena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina!
    Wieder eine sehr hübsche Idee von dir...und JA ich recke den Finger weit nach oben, denn ich will auch Frühling... das mit den Winterfotos kenn ich zur genüge, denn ich hab ja erst jetzt im Winter begonnen mit meinem Blog...
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön. Wenn Du Platz hast, versuch es doch mal mit einem Lichtzelt und zwei Baustrahlern... damit kann man zumindest kleinere Projekte ganz toll fotografieren. Man kann es sich auch leicht selbst bauen, aus einem Umzugskarton und Einwegtischdecke. Wenn Du Fragen hast, melde Dich doch einfach. Bin nämlich gespannt auf die Nähtuorials. ;-)
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp Kerstin! Aber irgendwie kann ich mir auch nach der Google-Recherche nicht so ganz vorstellen, wie das aussehen soll :D Ich nehme also sehr gerne dein Hilfsangebot an und schreibe dir jetzt mal ein Mail :)
      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen
  4. Ich bin auch für Frühling! Meine Kinder würden mich hassen, für diesen Satz - wo doch heute erst so richtig der Winter begonnen hat...
    War schon Schneeschaufeln und hab echt genug davon!!

    Deine Anleitung ist super - es gibt ja sovieles, was man recyceln kann!

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Ich will auch Frühling ... :o)

    Aber bis dahin werde ich erst mal deine tolle Idee umsetzen. Ein Glas ist fast leer. Und bei dem Wetter kann man auch gut noch weitere Cremeschicht verstragen ... :O

    AntwortenLöschen
  6. süße idee!
    und fotos machen ist kein problem - mit weißem hintergrund, guter kamera und picmonkey geht alles ;o)
    glg eva

    AntwortenLöschen
  7. Hey Martina!
    Sehr coole Idee - das nächste leere Döschen (als ob das noch helden würde *kiecher*) wird nicht einfach achtlos entsorgt!
    LG,
    Mel

    AntwortenLöschen
  8. Wow toll, ich hatte mal aus nem schönen Marmeladenglas (es hatte eine tolle bauchige Form) auch ein Windlicht gemacht und anstatt Wolle hatte ich Bast und goldigen Basteldraht verwendet.

    LG Jacqueline

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Idee!! Sieht total hübsch aus.
    Ich kenne das Problem mit dem Licht. ;-)
    Liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich eine tolle Idee und eine super Recycling-Möglichkeit! Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  11. Das ist doch mal eine Idee, ich habe meine bisher als Cremedosen gesammelt weil ich auch Creme gemacht habe. Nun habe ich mehr Dosen wie Creme - Danke für die Anregung

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Martina,
    das ist mal ein Frühlingsvorbote der Extraklasse und ja, jetzt mag er zu uns kommen, der Frühling, meine liebste Jahreszeit.
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo.
    Hui, was für eine einfacher Idee mit großer Wirkung. Klasse.
    Viele Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen