Sonntag, 27. Januar 2013

Backhandschuh-Andenken

Endlich wurde dem Michael Miller-Stöffchen Leben eingehaucht... er durfte zu Backhandschuhen werden :D

Aber er hat noch eine viel schönere Aufgabe, als unsere Hände vor Verbrennungen zu schützen: er darf uns jeden Tag an unseren Prag-Ausflug erinnern :)

















Jaja, ich weiß, so ein Designer-Stoff ist ja fast zu Schade, um einen schnöden Alltagsgegenstand daraus zu machen. Aber als ich den Stoff in Prag gesehen habe - und noch gar nicht wusste, dass das ein namhafter Designer-Stoff ist ;) - dachte ich sofort an unsere grüne Küche und unsere halbtoten kurz vor der Rente stehenden Backhandschuhe.



Die gekauften Backhandschuhe habe ich vor ca. 14 Jahren geschenkt bekommen. Sie haben ihren Dienst wirklich brav abgeleistet und dürfen sich jetzt in den Müll wohlverdienten Ruhestand verabschieden.


Mit den neuen Backhandschuhen gibt es wirklich kein Verbrennen mehr! Pro Seite schützten 2 Lagen Thermolam und 2 Schichten Baumwollwebware sehr gut vor der Hitze.

Ich liebe meine neuen Souvenier-Backhandschuhe! In meiner Lieblingsfarbe und, dank eigenem Schnittmuster, perfekt passend :)

Kommentare:

  1. Super cool!
    Du erinnerst mich daran, dass ich das auch dringend mal ändern sollte!!

    Grüssli und schönen Sonntag
    Melli

    AntwortenLöschen
  2. Man muss sich auch mal selber etwas gönnen. Viel Spaß mit den neuen

    AntwortenLöschen
  3. Schön sind sie geworden und sie werden dich, solange sie ihren Dienst
    leisten, immer an eine schöne Reise erinnern.Nach 14 Jahren kann man
    sich von solchen Handschuhen schon mal trennen (das sage gerade ich,die
    sich soooo schwer von etwas trennt!)Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist überhaupt nicht zu schade für eine Designerstoff! Die fallen dir in der Küche ja permanent ins Auge! Prima Teile!

    AntwortenLöschen
  5. Das hast du schlau gemacht, wenn du den tollen Stoff für etwas verwendet hast, das du oft brauchst und siehst... dann kann es dich auch oft freuen - und wie in deinem Fall auch noch an was schönes erinnern. Du bist da viel gescheiter als ich, denn ich horte die Dinge dann immer und sie sind mir für alles zu schade.... aber langsam geht es bei mir auch besser :-)
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Oh, meine bekommen auch schon Löcher - stammen noch aus meiner Schulzeit und das ist jetzt ... lange her :-)
    LG, claudia

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Idee und eine Erinnerung die man fast täglich in den Händen hält!
    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  8. Die sind toll geworden, und he: wer hat schon Topfhandschuhe aus Designerstoff??? Chapeau!

    AntwortenLöschen
  9. Gibts dazu denn eine Anleitung? solche habe ich nämlich noch nicht. Wäre doch cool, Hätte ich auch ein Paar
    Gefallen mir sehr gut.
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marianne,
      nein leider, dazu habe ich keine Anleitung geplant. Ich habe das Schnittmuster genau unseren Händen angepasst... also hättest du wohl nicht viel Freude damit ;)

      Aber schau mal hier, vielleicht ist da was für dich dabei:
      http://www.sew4home.com/projects/kitchen-linens/tea-time-kitchen-appliqué-quilted-oven-mitts
      http://www.handmadekultur.de/projekte/ofen-handschuhe_20642
      http://thelongestyear.typepad.com/my_weblog/2007/03/oven_mitt_tutor.html
      http://www.livingathome.de/leben/naehanleitungen-44451.html?nr=2

      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen
  10. Vielen Dank für deinen Kommentar. Das Schneiderpuppenbasteln kann ich nur empfehlen, hat sehr viel Spaß gemacht.
    Die Handschuhe sind toll geworden. Danke auch für die vielen weiterführenden Links in deinem Antwortkommentar über mir. Mein Backhandschuh sieht so langweilig aus, ich glaube, ich sollte auch einen Neuen selbst nähen.
    Viele Grüße
    Frl. Graewin

    AntwortenLöschen