Mittwoch, 17. April 2013

Reisepass-Hülle

Wiedermal habe ich mir etwas genäht, das viele bloß als unnötiges Aufhübschen abtun :D Eine Reisepass-Hülle! Und wieder mal, hat es nur praktische Gründe ;)
















Ich finde nämlich, dass der Reisepass mit seinem seltsamen Rot total aus der Tasche heraussticht, wenn man sie öffnet, um zum Beispiel die Geldbörse oder das Handy rauszuholen... und es muss ja nicht unbedingt jeder gleich sehen, dass man den Reisepass auch dabei hat!

Und wenn ihr auch eine Reisepass-Hülle haben wollte - egal ob aus optischen oder praktischen Gründen ;) -  zeige ich euch heute wie ich meine Hülle gemacht habe.

Meine Anleitung ist angelehnt an 2 Anleitungen: einerseits die Anleitung für eine Pass-Hülle mit Kreditkartenfächern von *bozontees golden zebra blog und andererseits die Anleitung für eine Buchhülle von Mit Nadel und Faden.

Von beiden Anleitungen habe ich mich natürlich inspirieren lassen, aber einen entscheidenden Unterschied gibt es: bei meiner Hülle gibt es weniger Stoffschichten, dafür ist die Verarbeitung innen nicht ganz so schön... aber das sieht ja keiner ;) Ich wollte unbedingt so viel Gewicht wie möglich einsparen, weil ich im Urlaub ja sowieso schon so viel mit mir rumschleppe.

Und das brauchst du für meine Version der Reisepass-Hülle:

Material:
  • Schnittmuster (passend für den europäischen Reisepass)
  • Baumwollwebware (insg. 29 x 31,5 cm)
  • Nähgarn
  • evtl. Webbänder, Applikationen,... zum Verzieren

Werkzeug:
  • Nähmaschine
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Lineal/Maßband
  • Essstäbchen, Häkelnadel oder Ähnliches (zum Rausdrücken der Ecken)
  • Bügeleisen und -brett

Dieses mal empfehle ich das Bügeln wirklich... sogar ich hab' gebügelt - das soll was heißen ;) Die Hülle soll ja nachher gut auf den Reisepass passen, darum soll's möglichst genau sein. Durch das Bügeln verrutscht der Stoff beim Nähen nicht so leicht.

Nimm den Außenteil der Hülle (= 14,5 x 31,5cm) und bügle die beiden kurzen Seiten jeweils 1,5 cm nach innen um.


Von der gebügelten Kante aus gemessen, wird der Stoff an den beiden Seiten jeweils 5 cm nach innen geklappt und festgebügelt.


Alles wieder aufklappen und die beiden kurzen Seiten versäubern. Stelle dazu einen Zick-Zack-Stich mit Stichlänge 3 und Stichbreite 4 ein.


Rechts soll die Nadel ins Leere gehen, links soll sie in den Stoff einstechen - so werden die Stoffkanten schön umschlossen und der Stoff franst nicht mehr so leicht aus.


Dann klappst du den 1,5cm-Umschlag wieder nach innen.
Stelle einen geraden Stich mit Stichlänge 2-3 ein.
Suche dir eine Führungslinie aus, an der du die Stoffkante entlang führst. Bei mir ist die Naht 1,2 cm vom Stoffrand entfernt.
Nähe so an beiden Seiten den 1,5cm-Umschlag fest. Am Anfang und Ende der Naht ein paar Stiche vor und zurück nähen, damit die Naht verriegelt ist und die Fäden abschneiden.


Versäubere die beiden kurzen Seiten des Futterteils genau wie vorher beim Außenteil.


Lege das Außenteil mit der rechten/schönen Seite nach oben auf die Arbeitsfläche. Klappe die 5cm-Umschläge so um, dass von oben die Rückseite der Umschläge zu sehen ist.


Lege das Futterteil mit der rechten/schönen Seite nach unten darauf. Die Stoffränder oben und unten müssen genau aufeinander liegen. Die versäuberten Seiten zeigen nach rechts und links - der Abstand zu den Kanten des Außenteils sollte auf beiden Seiten gleich sein.


Stecke die obere und untere Seite mit Stecknadeln fest.


Stelle auf der Nähmaschine einen geraden Stich mit Stichlänge 2 ein. Nähe die beiden festgesteckten Seiten füßchenbreit entlang - das heißt der Stoffrand schließt immer genau mit dem Nähfüßchenrand ab.
Am Anfang und Ende der Naht ein paar Stiche vor und zurück nähen, damit die Naht verriegelt ist und dann die Fäden einfach abschneiden.


Jetzt versäuberst du diese beiden Seiten - genau wie vorher - mit einem Zick-Zack-Stich.


Seitlich kannst du jetzt in die Hülle greifen und das Ganze wenden. Bei den Ecken kannst du ein Essstäbchen oder Ähnliches zur Hilfe nehmen, um sie schön herauszudrücken.


Und schon fertig! Jetzt fehlt nur noch dein Reisepass und der nächste Urlaub :)


Und wie seht ihr das? Praktisch oder "bloß" Aufhübschung? ;)



Mehr DIY findet ihr bei KlaraKlawitter - vielleicht mögt ihr ja auch mitsammeln?

Kommentare:

  1. Das stimmt, ist nicht nur schön!
    Muss ja nicht jeder gleich erkennen, dass man einen Reisepass mit hat!

    Wenn ich noch Zeit hab, bis zum Urlaub, werd ich auch noch welche nähen.
    Verschiedene natürlich, dann erkennt man gleich von außen, wem welcher gehört... das nervt mich immer ein bisserl, wenn ich die Kinderpässe erst aufklappen muss...

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ich brauch den Pass nicht so oft... Aber wie immer lassen sich deine super Anleitungen ja locker auf ein anderes dünnes Heftler-Bücherl-Dings anwenden ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Praktisch UND hübsch!!! :D

    Danke für die wie immer wunderbar ausführliche Anleitung!!!

    GlG Arcto

    AntwortenLöschen
  4. Wiedermal eine super Anleitung! Ist doch toll, wenn man Praktisches auch schön ist!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Anleitung! Ich hab den Reisepass zwar nie mit, aber für Urlaub oder so, ist das echt eine gute Idee.
    lg, Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich finde die Anleitung gut und verständlich. Danke! Ich finde es ist eine praktische Aufhübschung. :P Ich werde es als Buchhülle nachnähen. Die Ecken kommen so schön ordentlich raus, zumindest bei dir. Das gefällt mir. Meine erste und einzige Buchhülle, die ich bisher nähte, wirkt an den Ecken so... dick... und unordentlich. :)
    Viele Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen,

    danke für diese tolle Anleitung. Ich fliege in 30 Tagen für ein Jahr in die USA und ich find so eine Hüle sehr sinnvoll.
    Gerade weil ich in den ersten Wochen noch keinen USA-Führerschein oder ähnliches hab um mich auszuweisen ist es super praktisch wenn nicht jeder in Washington DC mitbekommt das ich meinen Reisepass dabei habe.

    alles liebe
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    hab mit Hilfe Deiner tollen Anleitung gerade die erste Buchhülle meines Lebens genäht. Als "Geschenkverpackung" für einen lieben Freund.
    Herzlichen Dank dafür.
    Grüßle
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Hallo!
    Ich habe gerade meinem Großen eine Reisepasshülle als Geschenk für seinen ersten Urlaub alleine mit den Großeltern genäht! Geht super schnell! Danke!
    Lg Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Anleitung.Werde ich mir für meinen Behindertenausweis machen.Antwort Moni.

    AntwortenLöschen
  11. Die Anleitung ist doch toll! Und da bald wieder Urlaub ansteht, werde ich so ein Dingens bald mal nähen (wenns ein wenig kühler ist).
    Danke dafür! :)

    Lieben Gruß,
    Nici

    AntwortenLöschen
  12. Hallo. Die Anleitung ist wirklich gut verständlich. Nur eines hab ich irgendwie noch nicht gefunden. Hab es auch mehrere male durchgeschaut, mir fehlen die Maßangaben vom Innenteil. Werde das jetzt genauso groß machen wie beim Außenteil. Aber auf deinen Bildern sieht es so aus, als wenn es kleiner wäre.

    Lg dora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe dora,
      oben gibt es das Schnittmuster zum Download (bei "Material" auf "Schnittmuster" klicken). Für das Außenteil legst du den Stoff doppelt - schneidest also im Stoffbruch aus. Für das Futter schneidest du den Stoff einlagig aus. Das Futter ist also ca. halb so groß wie das Außenteil.
      Liebe Grüße, viel Spaß beim Nähen und Reisen :)
      Martina

      Löschen
  13. Es ist einfach schön den Reisepass in einer Reisepasshülle zu tragen, so wird er nicht abgenutzt und sieht dazu noch gut aus :)

    AntwortenLöschen