Donnerstag, 13. März 2014

XXL-Pixibuch-Hülle

Für die ganz großen Pixibuch-Fans muss auch eine ganz große Pixibuch-Hülle her :)














Genäht habe ich den Fächerordner für Pixibücher nach der Anleitung von Schnabelina. Ich hab' allerdings keinen Extra-Teil für die Klappe angenäht, sondern einfach einen der Fächer-Streifen verlängert.






Rosi empfiehlt eigentlich, die Seiten der Fächer nicht ganz zuzunähen, sondern unten etwas offen zu lassen - dann geht mehr in den Fächerordner. Aber ich finde, es passt auch so schon genug rein und man kann ohne diese Lücken auch mal Kleinteile wie Haarspangen, Tierfiguren oder Autos darin sortieren.




Diese Fächerordner sind wirklich toll! Auch wenn bei dem dicken Stoff und so vielen Lagen meine Nähmaschine schon etwas ins Schwitzen kommt. Ich hab' zB einen Fächerordner zum Aufbewahren meiner Armreifen... nach Farben sortiert :D Aber dieser hier war für einen echten Pixibuch-Fan :)

Kommentare:

  1. Guten Morgen Martina,

    Dein Fächerordner ist wirklich toll geworden!!! Die Idee mit der Stoffverlängerung für die Klappe ist echt super!!!

    Der kleine Pixibuch-Fan wird bestimmt begeistert sein ... :D

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
  2. Toll sieht das aus! Wir könnten so etwas auch gebrauchen, aber ich bin zur Zeit eindeutig zu faul zum Nähen ;)
    Lg Martina

    AntwortenLöschen
  3. sieht gut aus. Ich hab aus dem gleichen Stoff auch mal eine normale genäht...
    und dein Luftballonhülle hab ich letztens genäht - und mein Zwerg liebt diesen Ball!
    Grüße Sonnenlbume

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja toll geworden! Gefällt mir super gut! Ein ganz wunderbares Geschenk!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine grandiose Idee andere Kleinteile einzuordnen!!! Sollt ich mir auch mal zu gemüte führen! Hätt sogar den Stoff vorrätig...

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee!!
    Du sortierst echt deine Armreifen - nach Farbe??? ;-))
    LG, claudia

    AntwortenLöschen
  7. VIel Zusammen ist für unterwegs praktisch gute Idee (-:
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  8. Die ist total schön geworden! Der Stoff gefällt mir auch ausnehmend gut
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  9. Sieht super aus! Endlich eine Lösung für die vielen Pixi-Bücher, die immer mit auf Reisen gehen sollen. Unsere normalen Pixi-Hüllen schaffen das einfach nicht!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. Klasse. Und sie bietet so viel Platz, genial.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Wooow, wie klasse. Super Idee für alle Viel-Bilderbuchschauer.
    Du sortierst deine Armreifen nach Farben? So viele hätte ich gar nicht. (Um genau zu sein, hab ich nicht mal einen ;-)
    Liebe Grüße, einevonvielen

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht aber mal niedlich aus....wow- ich bin gerade dabei einen Sammler (Hängeregal oder Hängegal: -) wie meine Kleine sagen würde, zu nähen, der über ihr Bettchen kommt. Endlich hat man dann immer gleich die kleinen, wichtigen Sachen wie Taschelampe, Minipupperl usw... zur Hand.
    Als Nächstes will ich noch so einen Sammler machen und die Taschen werden aus den vielen,vielen Lätzchen genäht. Das spart Arbeit an den Nähten und sieht so niedlich aus. Gelegt sind sie, müssen nur noch angenäht werden werden.
    So einen Pixibuchdings, muß ich unbedingt auch noch machen. Hier sind so viele tolle Ideen....man ich komme nicht nach mit Nachmachen :-)
    Lieben Gruß aus Bayern
    Minni

    AntwortenLöschen
  13. die Pixi-Buch-Hülle ist super geworden :o)

    Ganz toll finde ich die Idee mit der Seitenverlängerung für die Klappe zum öffnen. Darf ich fragen, wie groß du die Seite gemacht hast?

    Also das sind dann 6 Streifen 16 x 26 cm + 2 Streifen 16 x ?? cm.

    Würde mich über eine Info freuen ... LG Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,
      bitte entschuldige meine späte Antwort. Noch dazu, weil ich leider nicht weiterhelfen kann :( Ich weiß leider nicht mehr, wie lange ich die Klappe gemacht habe... das hab' ich blöderweise nicht aufgeschrieben und den Fächerordner hab' ich nicht mehr :/
      Tut mir leid!
      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen