Samstag, 6. Juli 2013

Natron-Deo

Ja, das ist mein Ernst - ich zeige euch heute wirklich mein Deo! :)

Warum? Weil es selbstgemacht ist!

















Und außerdem ist es das beste Deo, das ich jemals benutzt habe! Ich habe es jetzt schon drei Monate ausgiebig getestet - von Hitzewelle über Städtereise bis Megastress war alles dabei - und es hat mich wirklich nie im Stich gelassen!

Die Anwendung ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber es lohnt sich ;) (Das Deo ist eine feste, weiße Paste, die man mit den Fingern aufträgt. Sie wird erst durch die Körpertemperatur weich und streichfähig.)

Und wisst ihr, was neben der Verlässlichkeit des Deos das Allerbeste ist? Es gibt keine Deoflecken mehr auf der Kleidung!


Und wenn ihr dieses Wunderzeugs auch zusammenrühren wollt: bei Wollke Sieden gibt's die Anleitung dazu! (Die dort angegebene Menge reicht bei mir für ca. 3 Monate!)

Eines muss ich aber noch dazu sagen: Ich habe gelesen, dass dieses Natron-Deo anscheinend nicht bei jedem Menschen wirkt... Aber einen Versuch ist es wert, oder?!

Und zum Abschluss winke ich noch zu Frau Kreativberg rüber und bin gespannt, ob sie diese Natron-Anwendung schon kennt ;)

Kommentare:

  1. Da musste ich doch glatt beim lesen kurz schmunzeln, aber eine klasse Idee.
    Und wenn es hilft und dich nicht im Stich lässt, ist doch alles super.
    Eine echt klasse Idee :)

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept sieht super einfach aus, werde ich auch mal versuchen ...
    Danke für den Tipp und den Link!

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept habe ich schon abgeschrieben, das möchte ich demnächst ausprobieren! Danke für die Idee! Bin schon gespannt ob das was für mich ist. LG Enzian

    AntwortenLöschen
  4. Oha, das ist mir neu - das muss ich unbedingt ausprobieren :)
    DANKE!!!! Alles LIebe. maria

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Tipp! Ich bin immer wieder auf der Suche nach einem guten Deo ... was ich schon alles ausprobiert habe. Auf jeden Fall noch kein selbstgemachtes. ;-)

    Liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja wirkliche eine gute Idee!!
    Danke fürs mitteilen!!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Hab ich jetzt schon ein paar Mal gelesen... Ich glaub, das sollte ich endlich auch einmal selber probieren!
    Danke fürs Teilen und alles Liebe, Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt super! Nachdem ich jetzt schon Waschpulver und Geschirrspülmittel nach Anregungen von Maria von kreativberg und der rote Faden umgestellt habe, kommt jetzt sicher als nächstes das Deo dran. :-)
    Ich glaube ich werde mir mal ein Natron und Sodalager anlegen.;-) Apropos: Wo kriegt man Shea-Butter und Zink-oxid? Hast du da einen Tipp?
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      ah da gibt es wohl noch einen Natron-Fan :) Bin schon gespannt, wie dir das Deo gefallen wird!
      Ich hab die Zutaten hier bestellt: http://naturschoenheit.at/
      Man könnte aber auch in einer Apotheke oder in einem Reformhaus oder Naturkosmetikladen nachfragen.
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Mischen,
      Martina

      Löschen
  9. hallo anja
    genau dieses rezept habe ich vor ein paar wochen auch entdeckt. weil ich es SOFORT ausprobieren wollte, aber weder sheabutter noch zinkoxyd da hatte, habe ich es etwas umgebaut ... ich habe kakaobutter, ringelblumen-ölauszug, natron und ein paar tropfen sandelholzöl gemischt. optisch sieht meine paste zwar nicht so schön aus wie die von wolke sieden, sie ist ein bisschen klumpig – aber es funktioniert perfekt, die deowirkung hält auch bei sommerhitze den ganzen tag an.
    ich finde es toll, wieviel man selber machen kann, anstatt die produkte der chemiekonzerne zu benutzen! und noch toller, dass es blogs gibt, die diese ideen verbreiten!
    liebe grüsse
    nathalie

    AntwortenLöschen
  10. Du machst Sachen :-D ... toll... und Shea Butter hat an sich ja schon einen so guten Geruch
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  11. wie cool! muss ich auch gleich mal ausprobieren, herr bunt wird's mir danken, falls es wirklich hilft! :-) ich frag mal in der apotheke meines vertrauens nach den zutaten ...

    lg lilly

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Martina!

    Nun hab ich das Deo auch 2 Monate getestet und bin wirklich sehr angetan. Zwar hat es während der Hormonumstellung von schwanger auf nichtschwanger versagt, aber da hätte vermutlich kein Deo geholfen! Inzwischen mag ich es sehr.
    Das Zinkoxid hab ich weggelassen und als Ätherisches Öl hab ich Litsea Cubeba genommen. Riecht sehr frisch und soll desinfizierend wirken. SheaButter hab ich in der Apotheke bestellt, 50g für ca. 3,50 Euro. Sicher gibt es Hochwertigeres (da gibt es ja auch jede Menge Unterschiede), aber nur zum Probieren passt der Preis allemal.
    Vielleicht versuch ich mal die Spray (oder Rollon)-Variante von hier: http://zwirbel-design.blogspot.ch/2014/08/deo-ohne-aluminium.html

    Alles Liebe, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carmen,
      super, dass du jetzt auch zu den Natron-Deo-Fans gehörst! :)
      Echt? Funktioniert das Deo auch ohne das Zinkoxid?! Das muss ich vielleicht auch mal ausprobieren! Ich muss sowieso die Tage neues Deo rühren und mein Zinkoxid wird schon knapp... da ergibt sich das eventuell von alleine :D
      Danke für den Link zur Spray-Variante! Falls du das mal testest, würde mich dein Erfahrungsbericht sehr interessieren! :)
      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen