Samstag, 4. Oktober 2014

Einschlagdecken für Sternenkinder


Vor kurzem verlinkte Maria vom Kreativberg einen sehr berührenden Artikel über Sternenkinder. Sie verwies auch auf den Verein Pusteblume, den ich bisher nicht kannte. Und als ich dort dann entdecke, dass man den Verein, oder vielmehr die Eltern der Sternenkinder, mit genähten (oder auch gestrickten und gehäkelten) Einschlagdecken unterstützen kann, wusste ich sofort, dass ich das tun möchte.

















 

Also entstanden diese 4 Einschlagdecken in unterschiedlichen Größen (sie haben eine Seitenlänge von 20, 25, 35 und 40 cm). Geschlossen werden die Einschlagdecken mit einem Satinbändchen - für meine Decken sind sie 66, 71, 91 und 103 cm lang und jeweils 1,5 cm breit.


Innen haben die Decken einen kuschelweichem Minky und außen bunte Baumwollwebware. Gefüttert sind sie mit Volumenvlies - so sind sie wirklich superweich und geben dem kleinen Körper auch die nötige Unterstützung, damit die Eltern ihr Kind gut halten können.


Zu jeder Decke soll aus dem passenden Stoff ein Erinnerungsstück entstehen, das dann bei den Eltern als Andenken bleibt. Ich habe mich für Herzen entschieden und ein dünnes Satinbändchen miteingenäht, falls die Eltern das Herz aufhängen wollen.


Vielleicht findet sich noch jemand, der gerne ein paar Einschlagdecken spenden möchte ? (Das ist ein österreichischer Verein - aber vielleicht kennt jemand eine ähnliche Aktion für Deutschland oder die Schweiz?) Die Decken sind wirklich ganz einfach zu nähen und bestimmt auch für Nähanfänger machbar. Und falls ihr lieber strickt oder häkelt, findet ihr die Anleitungen auf der Seite des Vereins Pusteblume.

Update:
Für Spender aus der Schweiz ist staernechind.ch eine Anlaufstelle (dort werden Einschlagdecken, Körbchen, Mützen, Söckchen und Kleidung gebraucht).
In Deutschland gibt es zum Beispiel die Aktion Himmelskleider (bei der gestrickte Mützen und Schuhe benötigt werden) und die Klinkaktion Schmetterlingskinder (bei der gestrickt, gehäkelt, genäht und gebastelt werden kann - Anleitungen gibt's auf der Homepage).



http://loewing.blogspot.co.at/search/label/CiA

Kommentare:

  1. Liebe Martina,

    das ist wirklich ein sehr trauriges Thema. Sehr lieb, dass du ein paar wunderschöne Einschlagdecken für den Verein und damit für die Sterneneltern genäht hast. Super süß sind sie geworden ... und die Idee mit den Herzen als Erinnerungsstücke finde ich auch ganz toll!

    Allerliebste Grüße und ein wunderbares Wochenende!
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja sehr traurig :( Insgeheim hoffe ich ja, dass die Decken nie jemand brauchen wird. Und falls doch, hab' ich zur Sicherheit ganz viele gute Wünsche mit eingenäht :)
      Liebe Grüße und dir auch ein schönes Wochenende,
      Martina

      Löschen
  2. Liebe Martina,
    da hast Du wirklich etwas Gutes getan, die Idee mit den Herzen ist schön. Von diesen Kindern bleibt oft wenig, es wird so getan, als hätte es sie nie gegeben, weil sich niemand der Trauer der Eltern aussetzen will. Die Eltern, besonders die Mütter, sind sehr allein, müssen sich anhören, dass da ja noch gar kein richtiger Mensch gewesen sei, dass sie ja schon ein Kind hätten, wieder schwanger werden könnten usw. Wenn das Kind behindert gewesen wäre, wird es noch schlimmer. Das ist so herzlos und deswegen gefällt mir Dein Mitgefühl umso mehr. Trauern kann ein Mensch nur, indem er die Verbindung zu dem verlorenen Menschen aufrechterhält.
    Zu den Vereinen in Deutschland: Das sind die "Initiative Regenbogen" und die "Verwaisten Eltern".
    Und nun ein schönes Wochenende? Ja, unbedingt!
    Liebe Grüße Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Sarah!
      Ich hab' die Links zu den Vereinen, die du geschrieben hast, rausgesucht, falls sie jemand braucht:
      Initiative Regenbogen
      Verwaiste Eltern
      Ich hab' dort zwar keine Nähaktion gefunden, aber spenden und unterstützen kann man die Vereine ja auch auf viele andere Arten.
      Liebe Grüße und dir auch ein schönes Wochenende,
      Martina

      Löschen
  3. Ich kann Sarahs Kommentar nur unterschreiben, was für leere 'Trost'-Sprüche man bekommt. Das macht deine Mühe nur noch wertvoller.
    In Deutschland gibt's die Klinikaktion Schmetterlingskinder: http://www.klinikaktion.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr Norrie!
      Ich werde die Klinikaktion Schmetterlingskinder gleich oben ergänzen!
      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen
  4. Liebe Martina, ich möchte dir sagen, dass ich es ganz ganz toll finde, was du gemacht hast. Ich bin selbst betroffen und kenne viele Frauen, die ein Sternenkind haben und für diese bedeutet es die WELT, wenn das Kind, das es leider nicht geschafft hat, dennoch mit einem Maximum an Respekt und Liebe behandelt wird. Solche Gesten der Menschlichkeit beweisen, dass die Anteilnahme und die Nächstenliebe auf dieser Welt stärker sind, als Hass und Neid. Ich versuche selbst mit anderen Menschen so viel über meinen und deren Verluste zu sprechen, um so zu zeigen, dass Fehlgeburten, Totgeburten oder viel zu frühe Frühchen keine Einzelfälle sind - und dass die Frauen nicht alleine stehen, vor allem, dass sie keine Schuld trifft. Eine Bekannte von mir hat eine tolle Aktion ins Leben gerufen: Die Himmelskleider. Die Initiatorin näht dabei Kleider für Sternenkinder...und zwar aus alten Hochzeitskleidern - also Kleidern der Liebe. Auch dies ist eine absolut unterstützenswerte Aktion. Also: Weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jennifer,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Die Aktion Himmelskleider werde ich auch noch oben ergänzen!
      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen
  5. Immer wieder traurig so einen Eintrag im Mutterkindpass zu lesen: Kinder II, Schwangerschaften III. Eine wundervolle Idee und Umsetzung liebe Martina! Ich finde es ganz toll, dass du dich dieses Themas nähtechnisch annimmst.

    Lieben Gruß
    Lilly

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde solche Aktionen ganz toll... ich kenne einige Betroffene... und es ist kaum zu glauben, dass noch vor 25-30 Jahren Früh- und Todgeburten mehr oder weniger als medizinischer Abfall angesehen und entsorgt wurden... da finde ich es so wunderbar, dass bei all der Trauer und dem Kummer, der Familie - auch Geschwister sind betroffen - sich von dem kleinen Menschlein verabschieden können und es mit Würde gehen kann.
    Sehr schön von dir Martina, dass du da mit dabei bist und es werden sich bestimmt ein paar Mitnäher finden... ich möchte auch schauen, dass es klappt... Danke fürs teilen
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Das ist wirklich wundervoll. Wenn nur mehr Kliniken solche Dienste in Anspruch nehmen würden... Finde ich wirklich ganz toll, denn der Umgang mit Sternenkindern ist immer noch ein großes Tabuthema!
    Liebe Grüße
    Paulina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Martina,
    so eine tolle Idee, so ein trauriger Eintrag! Ich hab beim Lesen des Artikels weinen müssen und hab beim Bettgehen gleich noch unser Mädel gebusselt und bin unendlich dankbar, dass bei ihr alles so problemlos verlaufen ist... ;(
    Ich werde da wohl auch demnächst die eine oder andere Decke beisteuern (und hoffen, dass sie niiiiie Verwendung finden werden).
    Liebe Grüße -
    Doris

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Martina, eine gar wunderbare und so unermesslich wertvolle Sache. Leben, das viel zu früh aufgehört hat, wird in unserer Gesellschaft (noch) viel zu wenig würdevoll behandelt. Ich glaube, beim Verein Pusteblume möchte ich mich auch beteiligen.
    Dir weiterhin alles Liebe, Leni

    AntwortenLöschen
  10. Das ist wunderbar- wunderbar traurig!
    Umso schöner gibt es all die Spender/innen!
    In der Schweiz wäre es übrigens http://www.staernechind.ch/

    Liebe Grüsse
    Eli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Eli!
      Stärnechind werde ich auch noch oben ergänzen!
      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen
  11. Das gibt den Frauen (und Eltern) unglaublich viel Kraft, ihr Kind so liebevoll bekleidet/umwickelt im Arm halten zu können.
    Irgendwann erzähle ich mehr am Blog darüber (in absehbarer Zeit gibt es auf der pusteblume-Seite sicher was über uns zu lesen *zwinker*) - DANKE für deinen Beitrag!!!!
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  12. Eine sehr, sehr schöne Idee von Dir - vor allem mit den passenden Herzen dazu! Die Aktion kannte ich noch nicht - Danke fürs Vorstellen, ich würde da auch sehr gerne mal mitmachen!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  13. Servus,

    ich finde deine Unterstützung großartig!!!! Nur weiter so, ...:). Ich hatte noch keine Zeit das Paket fertigzustellen, aber ich möchte es dieses Jahr noch schaffen.

    LG Mockingbird

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, ich bin heute durch Zufall auf deine Seite gestoßen :)
    Hier in Deutschland gibt es den Verein Sternchenzauber und Frühchenwunder, auch wir nähen fleißig alle mögliche Arten von Dingen die wir den Sternchen mit auf die Reise geben. Im Moment sind wir nur auf Facebook zu finden, sind aber Deutschlandweit in Kliniken vertreten.

    LG Christine Falter

    AntwortenLöschen