Freitag, 6. Februar 2015

Bienen-Kälteschutzsalbe

Meine neueste Salbe sieht aus wie Vanillepudding und riecht wie Honig - da möchte man am liebsten ein Löffelchen davon nehmen *mmm* :)















Angelehnt an das Rezept "Bienenwachs-Salbe" von Wildfind (Grundrezept Nr. 2) habe ich für meine Bienen-Salbe folgendes zusammengerührt:
  • 10 g Bienenwachs
  • 35 g Mandelöl
  • 35 g Jojobaöl
  • 20 g Sheabutter


Da das Bienenwachs einen sehr hohen Schmelzpunkt hat, muss man es gemeinsam mit den Ölen im Wasserbad schmelzen. Erst nach kurzem Abkühlen kommt dann die Sheabutter dazu, weil man diese auf keinen Fall zu stark erhitzen darf.


Im Vergleich zu meiner Kälteschutzcreme aus dem letzten Jahr bleibt die Bienen-Salbe um einiges länger auf der Haut und fühlt sich gleichzeitig aber weniger ölig an - ich finde das sehr angenehm. Die Bienen-Salbe ist nicht nur als Kälteschutz für lange Winterspaziergänge sondern auch zum eincremen bei sehr trockener Haut toll.

Kommentare:

  1. Eine tolle Idee, danke für den Tipp. Ich schmiere normalerweise einen Mix aus Aloe Vera Gel und Vitamin E Öl auf die Haut, aber im Winter reicht das manchmal nicht.... ich glaube, ich probiere mal deine Bienenwachssalbe aus.
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt richtig toll... Und riecht bestimmt auch so...!!!
    Lg
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. hallo martina,

    das klingt ja interessant, so eine salbe würd ich gerne mal ausprobieren wollen.
    ich werd mich mal auf die suche nach bienenwachs machen, den rest hätte ich ja schon mal zuhause...
    weißt du vielleicht auch, wie lange so eine salbe haltbar ist?

    danke für den tollen tipp!

    lieben gruß
    rebecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rebecca,
      auf der Seite mit dem Grundrezept steht, dass man die Salbe im Kühlschrank aufbewahren soll und dass sie dann 1 Jahr haltbar ist. Aus Erfahrung kann ich bei dieser Salbe leider nicht sprechen, weil ich sie schon fast wieder aufgebraucht habe :)
      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen
  4. Die Festigkeit der Salbe kann man gut variieren, indem man den Bienenwachsanteil verändert. Ich mag die 4 Zutaten als Lippenpflege sehr gerne, mache sie dafür aber fester, füge also mehr Wachs hinzu.
    Woher bekommst du dein Bienenwachs?
    Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Olivia,
      danke für den Tipp! Das muss ich unbedingt mal probieren, um einen Lippenpflegestift zu machen!
      Ich habe mein Bienenwachs und auch den Rest hier gekauft: http://naturschoenheit.at/
      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen
  5. Hört sich gut an, wäre das richtige für meine käktebeanspruchten Hände.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      über Nacht unter diesen dünnen, weißen Baumwollhandschuhen ist das bestimmt eine super Idee! Tagsüber zum Händeeincremen ist die Salbe vielleicht nicht ganz so gut geeignet, weil sie ziemlich fettig ist und nicht schnell einzieht.
      Liebe Grüße,
      Martina

      Löschen