Montag, 5. August 2013

Kunstleder und andere Katastrophen

Ich muss mal wieder von herben Nährückschlägen erzählen *snief* ... und mir ein bisschen Trost abholen ;)
















Es geht um zwei Fehlschlag-Martinas...


Es fing alles so gut an, als ich bei Melli von verplüscht und zugenäht die Lösung für mein Rucksack-Problem fand. (Ich wollte nämlich schon lange meine Lieblingstasche Martina auch als Rucksack tragen können und hatte einfach nicht die zündende Idee.)


Also hab' ich einfach, nach Mellis Idee, Schlaufen an den Seitenwänden miteingenäht und den Träger zweigeteilt. Nach dem Fertignähen bin ich überglücklich damit zum Spiegel gesprintet und wollte Probetragen... das Ergebnis (neben einem traurigen Gesicht): das Format der Tasche sieht als Rucksack total doof aus (ja, das hätte ich ruhig mal vorher probieren können) und die Träger rutschen immer von der Schulter - untragbar :(


Dabei hätte mir diese Martina total gut gefallen - aus Leinen mit einem gepatchten Einsatz samt Paspel - und extra mit Wachstuch gefüttert, damit sie auch im Winter und bei Regenwetter tragbar ist *snief* Die ganze Arbeit umsonst.

Einfach als normale Umhängetasche tragen funktioniert nämlich auch nicht so leicht, weil der Knoten im Träger total drückt... da muss ich mir wohl noch was einfallen lassen.


Und als ob das nicht schon genug Martina-Katastrophe gewesen wäre, gab es dann auch noch eine Katastrophe in Kunstleder!


Ich hab' mich sofort total verliebt in meine Kunstleder-Martina! Und auch das Nähen ging ganz leicht von der Hand (bis auf den Träger - den sollte mal wohl aus einem anderen Material machen) - ich hatte nämlich schon Bammel, weil ich zum allerersten Mal Kunstleder genäht habe.


Das würde ja eigentlich nach einer Erfolgsgeschichte klingen... hätte ich die Tasche nicht benutzt! Nach ein paar Tagen sah das Ganze dann nämlich so aus:



An allen Ecken und Enden riss das Kunstleder ein, bekam Löcher und löste sich auf! Und als es dann auch noch an einem Regal festklebte (!), wollte ich die Tasche einfach nur noch packen und in den Müll stecken... aber ich war ganz tapfer, schnaufte ganz tief durch und griff zum Nahttrenner... so bekommt wenigstens das Futter eine zweite Chance ;)

Also im Moment habe ich ein "einmal und nie wieder"-Gefühl bezüglich Kunstleder. Oder könnt ihr über bessere Erfahrungen berichten???

Kommentare:

  1. Oh nein wie ärgerlich!!!
    Die Tasche als Rucksack klappt bei mir auch fast nur mit tragling. Sonst rutscht sie mir auch.

    Höchstens vorn überkreuzt getragen.. Wär evtl eine Möglichkeit.
    Liebs grüssli und einen Streicher lass ich da
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorne und hinten überkreuzen hab' ich auch schon versucht - sieht leider alles doof aus :( Na dann brauch' ich wohl einen Tragling! :D

      Löschen
  2. Ohje, wie blöd! Beim Riemen könntest du versuchen, den Knopf einfach nicht symmetrisch oben in der Mitte zu machen, sondern mehr seitlich, so dass er nicht drückt.
    Das mit dem Kunstleder ist ja ein Pech. :( Ich habe es noch nie verwendet, weil ich das Material an sich nicht so mag, aber vielleicht hast du auch eines von schlechter Qualität erwischt?
    Kopf hoch, es kann nur besser werden! NuF

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' schon probiert den Knoten weiter hinten zu binden, aber wenn viel in der Tasche drinnen ist, drückt der Knoten trotzdem... ich schlepp' einfach immer zu viel Zeug mit mir rum ;)
      Es war ganz günstiges Kunstleder aus Amsterdam - da kann es schon sein, dass das einfach schlechte Qualität war. Aber nach dem Erlebnis weiß ich nicht, ob ich Kunstleder noch eine Chance geben mag...
      Heute hab' ich mir erstmal wieder Stoff für eine neue Martina gekauft - die wird dann hoffentlich wieder tragbar :)

      Löschen
  3. Ui ja - gleich 2 Mal Pech tut weh. Guten Tipp kann ich Dir leider auch nicht geben.
    Ich habe bisher 1x Kunstleder (von Müller) als Taschenboden verwendet. Das ist meine aktuelle Lieblingstasche und daher auch ständig im Einsatz. Das Leder sieht aber noch sehr schön aus.
    Wenn Du magst kannst Du ja schauen: http://heidenote.blogspot.co.at/2013/04/meine-aktuelle-lieblingstasche-rums.html

    Der Stoff den Du da auf der Kunstledertasche verwendet hast ist ja total süß. Den hätt ich auch wiederverwendet.

    lg aus dem Waldviertel
    Heidemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Kunstlederboden bei deiner Tasche sieht ja toll aus! Muss ich beim nächsten Müller-Besuch die Augen offen halten ;) Aber ich weiß leider nicht, woran man gutes Kunstleder erkennen kann. Nochmal so eine Katastrophe will ich mir nicht antun...
      Den Stoff mit den Tieren mag ich auch sehr gerne :) Den hab' ich selbstverständlich auch runtergetrennt ;) Ist nämlich ein Andenken an ein Bloggertreffen in Wien beim Giraffenland :)

      Löschen
  4. Was soll man da sagen. ... verdammt blöd und ärgerlich! ich kenne das auch, was nähen, total hibbelig freuen und dann gings daneben. Ich habe noch kein Kunstleder verarbeitet. Ich würde auf jeden Fall mit dem Kunstleder zum Verkäufer zurück und reklamieren! die Tasche an sich sieht ja super aus. Ärger dich nicht mehr, mach dir was anderes hübsches dann freust du dich darüber und gehst das Rucksackproblem noch mal mit anderem Material an.
    Ich schick dir sonnige grüße und drück dich mal
    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reklamieren geht leider nicht so einfach - ich hab' das Kunstleder nämlich von meinem Stoff-Karten-Urlaub aus Amsterdam mitgebracht. Das muss ich wohl einfach abschreiben...
      Bin eh schon wieder motiviert zum Weiternähen - heute hab' ich neuen Stoff für die nächste Martina gekauft :)

      Löschen
  5. Mit Kunstleder hatte ich bisher auch eher schlechte Erfahrung, das Zeug hält einfach nicht so gut und altert nicht so schön wie echtes Leder, es geht stattdessen einfach nur kaputt. Ich habe aber bisher schon zwei Taschen aus echtem Leder genäht, die sind immer noch sehr schön. Da neues Leder aber teuer ist und ich außerdem gerne recycle, habe ich dafür zwei alte, unmodische Lederjacken geopfert. Man bekommt im großen Auktionshaus mit etwas Glück olle Lederjacken schon mal für nen Euro (am besten kastenförmige 80er Blazer in XXL, dann hat man schöne große Lederstücke!)
    und wenn man die ordentlich auftrennt, kann man da tolle Sachen draus nähen.
    Nicht aufgeben! :-)
    Liebe Grüße, Lilli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toller Tipp mit dem Leder, vielen Dank! Denke da auch an Jacken vom Flohmarkt!

      Löschen
    2. Dann muss ich vielleicht doch lieber mal echtes Leder probieren... ich hoffe nur, meine Nähmaschine macht da mit :D
      Super Tipp mit den großen Jacken! Werde auf jeden Fall bei den nächsten Flohmarktbesuchen die Augen offen halten!

      Löschen
    3. Ich hab auch nur ne 08/15-Nähmaschine, die hat aber ganz brav genäht. Einzig an den Stellen, an denen mehre Schichten Leder übereinanderlagen, habe ich im Handbetrieb genäht (am Rad gedreht) und gleichzeitig das Leder ein bisschen weitergeschoben, damit die Stichlänge nicht zu klein wurde - sonst hat man das Leder gleich perforiert. Das Jackenleder ist normalerweise ganz dünn und weich, trau dich ruhig mal dran :-)

      Löschen
  6. Eine Idee um Deine Martina als Rucksack zu tragen: die Träger mit einer Schlaufe am Rücken enger zusammenhalten, dann rutschen sie nicht. Ich stell mir das so vor: du machst aus dem Trägerstoff einen Ring ca 20 cm lang, Breite wie die Träger und führst die Träger dadurch. Beim Aufsetzen müsste das in die richtige Position rutschen und den Trägern die richtige Richtung geben. evtl. knautscht die Tasche oben dabei etwas zusammen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Das werde ich noch ausprobieren!
      Die Träger einfach zu verkreuzen, bevor sie über die Schultern kommen, habe ich zwar schon versucht (und das sieht seltsam aus), aber vielleicht fällt der Stoff mit so einer Schlaufe nochmal anders!

      Löschen
  7. Oje, das hört sich ja echt nicht so gut an!

    Ich mach ja Kunstleder gar nicht, darum kann ich dir auch leider keinen Rat geben.
    Vielleicht investierst einfach mal in ein ganz leichtes Leder und hast dann länger Freude :-))

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wär' wohl g'scheiter! Ich hab' nur Angst, dass meine Nähmaschine dafür zu schwach übersetzt ist... mal schaun, ob ich mich trau' ;)

      Löschen
  8. Och, Mensch. Die beiden Taschen waren wirklich nicht nett zu Dir.

    Zu der Stofftasche: Wie wäre es wenn die Halb-Ringe (D-Ringe) annähst und dann den Träger ersetzt? Dann wäre der Knoten auf der Schulter weg.

    Sehr schade um die braune Tasche. Meine Kunstledertaschen halten schon seit Jahren. Hier mal ein Beispiel von 2011: http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2011/06/grune-kunstledertasche-fortsetzung.html Die Tasche lebt immer noch und das Kunstleder zeigt trotz starker Belastung :-) noch keine Ermüdungserscheinungen.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, das heißt es gibt doch auch gescheites Kunstleder! Gut zu wissen! Jetzt muss ich nur noch rausfinden, woran man vor dem Kauf erkennen kann, dass es hochwertiges Kunstleder ist (der Preis allein ist ja nicht sehr aussagekräftig).
      Danke für den Tipp mit den D-Ringen! Den werde ich auf jeden Fall im Hinterkopf behalten!

      Löschen
  9. Oh, ist das gemein! Gleich bei zwei so tollen Taschen so ein Pech zu haben! :-(
    Mit Kunstleder kenn ich mich leider nicht aus. Aber bei der anderen Tasche, kannst du da nicht die Träger knapp bei der Tasche abschneiden und so Metalldinger draufmachen durch die man dann einen verstellbaren Gurt fädeln kann?
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Das könnte man bestimmt hinkriegen! Ich mag bloß Gurtband nicht so gerne und meine Stoffträger müssen immer sehr breit sein (weil ich es so viel angenehmer zu tragen finde) - leider gibt es solche Schieber meistens nur bis 5 cm. Halte eh schon immer Ausschau nach breiteren Teilen!

      Löschen
  10. Oje, dass ist echt blöd und frustrierend! *drückdich* wenn du für die Stofftasche keinen verstellbaren Träger brauchst, könntest Du die Träger auf der richtigen Länge abschneiden, evtl. ineinanderstecken oder so und zusammennähen. Aber keine Ahnung, ob das in der Praxis gut ausschaut.
    Schade um die Kunstledertasche, ich würde aber auch reklamieren. Mich würde auch interessieren wo man gutes Kunstleder herbekommt.
    Alles Liebe und Kopf hoch!
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An die Lösung hatte ich auch schon gedacht! Ich hab' das bei einer anderen Tasche mal gemacht, weil ich zu wenig Stoff übrig hatte... richtig gut aussehen tut das nicht, aber das wäre ok. Aber ich habe hier außerdem Angst, dass das Leinen an der Naht nicht mehr stabil genug ist... ich trag' nämlich immer ziemlich viel mit mir rum :)
      Reklamieren kann ich leider nicht - ich hab das Kunstleder aus Amsterdam mitgebracht. Da bleibt mir wohl nix als Wegschmeißen und nach vorne schaun... die nächste Martina wartet ja schon :)

      Löschen
  11. Och Mensch, das ist wirklich nicht schön. Bei der ersten Tasche würde ich statt Knoten einfach zusammen nähen, oder noch mit Verstelldingens dazwischen. Zum Kunstleder kann ich keine Auskunft geben. Das habe ich noch nicht verwendet, aber würde schon denken, dass es länger als einen Tag hält. Ich hoffe Du hast jetzt nicht den totalen Nähfrust.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Ja stimmt, länger als einen Tag sollte es wirklich halten... oder sie hätte beim Verkauf dazu sagen sollen, dass es sich bloß zum Anschauen eignet ;)
      Den Nähfrust haben eure ganzen lieben Kommentar schon wieder vertrieben! :) Heute hab ich sogar schon Stoff für eine neue Martina gekauft ;)

      Löschen
  12. Ich drück dich mal.
    Aber fürs Kunstleder muss ich in die Bresche springen: meins ist sehr strapazierfähig. Wenn du es neu gekauft hast, beschwer dich ruhig.
    Vg
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Und wo kaufst du dein Kunstleder???
      Reklamieren wird leider etwas schwierig - ich hab' das Kunstleder nämlich vom Stoff-Karten-Urlaub aus Amsterdam mitgebracht. Da würde eine erneute Reise wohl nicht dafür stehen... wobei... in Amsterdam war's eigentlich sehr schön ;)

      Löschen
  13. Das mit der "Rucksack"Tasche ist wirklich Pech. Außermittig den Knopf anbringen - wie oben schon empfohlen - könnte klappen. Falls die Träger aber zu kurz sind, dann würde ich zwei Knöpfe anbringen. In der Mitte ein zusätzliches Teil einknoten, evtl. hast du noch Reste von den farbigen Stoffen. Könnte mir vorstellen, dass das ganz schick aussieht.
    Dein Kunstlederproblem kommt mir bekannt vor. Meines sieht auch sehr ähnlich aus und war dann wohl doch zu günstig (hier ausgerissen: http://evasleisure.blogspot.de/2013/05/polly-endlich-fertig-polly-finally.html Aber extra im Fachgeschäft gekauft und jetzt habe ich jeweils über 1 m übrig. Nach meinem Problem habe ich einmal online gesucht, da habe ich einige Kunstledertaschen und auch Kunstleder gesehen, die einen sehr viel stabileren Eindruck gemacht haben. Vielleicht fällt mir ja noch etwas ein, was ich aus meinem nähen kann, das wenig Belastung abbekommt.
    Na dann, am besten erst mal alles in die Ecke schmeißen, Sonne genießen und dann wieder frisch durchstarten. :-)
    lg Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, das mit dem In-die-Ecke-schmeißen hab' ich schon erledigt ;) Frisch durchgestartet wird dann, wenn die Temperaturen wieder halbwegs erträglich werden... wenns um 22 Uhr noch 30 Grad in der Wohnung hat, ist eindeutig kein Nähwetter :D
      Die Träger der Rucksacktasche wären lange genug, aber leider drückt mich der Knopf auch wenn er hinten ist. Da muss ich mir also noch was Anderes überlegen.
      Oje, schade das mit deiner tollen Polly! Das steckt man so viel Zeit, Liebe und Arbeit in eine Tasche und dann sowas! :( Man müsste echt vor dem Kauf wissen, ob das Kunstleder was aushält oder nicht - aber wie erkennt man das?

      Löschen
  14. Da krieg ich gleich schlechtes Gewissen! Ich hab ja ein funktionierendes Teil. Und du hast mich um den Schnitt gebeten und ich meinte: Na klar, mach ich! Hmmmm, ähmmm....

    ´Die Tasche sieht fürchterlich aus! Du arme! Schieß drauf, nächste nähen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Nein da brauchst du wirklich kein schlechtes Gewissen haben! Den Martina-Rucksack hätte ich so und so genäht!
      Jawohl, mach ich! Die nächste Tasche ist schon in Planung! ;)

      Löschen
  15. Hallo Martina,
    ich nähe gerne und viel mit Kunstleder. Ich mache die Träger folgendermaßen : Doppelte Gurtbreite zuschneiden, bei dir für einen 5 cm breiten Gurt also 10 cm. Auf der linken Seite mittig eine Linie vom Anfang bis Ende ziehen. Die langen Außenkanten nun links auf links zur Mittellinie falten und ggf. fixieren. Mit einem breiten Zickzackstich über die offene Seite nähen, dabei gleichmäßiges Tempo halten. So verschwindet der Schlitz, der Gurt bleibt zugelastisch. Ich nehme gerne D-Ringe und das VerstellDingens dazu.
    Ich hoffe, du gibst dem (guten) Kunstleder noch eine Chance!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also du machst die Träger auch aus dem Kunstleder?! Bei mir hat sich das nämlich alles so arg verzogen - schon beim Nähen und später auch beim Tragen der Tasche. Da hab ich wohl wirklich das allerschlechteste Kunstleder erwischt :(
      Danke für die Beschreibung wie du deine Träger nähst! Das hört sich an, als ob sich da nicht mehr so viel verschieben könnte! Ob man wohl auch ein Schrägband an die offene Kante nähen könnte? Würde vielleicht cool aussehen :)

      Löschen
  16. ich sehe du hast einen "Knoten" drin
    hast du es schon mit einem "Flachknoten" probiert?
    wenn du nach "Weberknoten" suchst findest du in der Bildersuche ganz genaue Anleitungen,
    der drückt mich nie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey das ist ja ne super Idee! Vielen Dank Monika!
      Ich hab' mir gleich eine Anleitung gesucht und den Knoten gebunden... jetzt muss ich nur noch den Belastungstest machen :)

      Löschen
  17. Hallo Martina, hab gerade deinen Blog gefunden,superschöne Sachen machst du da, werde dich bestimmt öfters besuchen. Das mit dem Kunstleder kenne ich auch und meine Lösung ist, einen Stoff mit einzunähen, wenns geht sogar Jeans, dann reißen die Träger nicht aus. Ich hab meiner Tochter eine Fahrradtasche genäht schon zu Weihnachten, die ist jeden Tag im Gebrauch , wird sehr stark beansprucht und sieht noch wie neu aus. Ich hoffe, dass deine nächste besser wird. Leder nähe ich auch zB Kinderpuschen, meine Maschine macht da keine Probleme, nur Ledernadeln ( 90 oder 100er, je nach Dicke des Leders), benutzen und einen etwas größeren Stich (3)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp mit dem Jeans-Stoff! Die Idee das Kunstleder am Träger mit festem Stoff zu kombinieren gefällt mir sehr gut!
      Aber leider hat es bei meinem Kunstleder nicht nur daran gelegen... es ist nämlich auch die Oberfläche total kaputt geworden (zB von einer Niete an der Jeans, die beim Tragen an der Tasche angekommen ist). Also da hätte wohl der Stoff am Träger zur Verstärkung auch nichts mehr gebracht.
      Aber deinen Tipp merke ich mir auf jeden Fall fürs nächste mal... falls ich Kunstleder noch eine Chance gebe ;)
      Freu' mich schon auf deinen nächsten Besuch hier bei mir :) Schön, dass es dir hier gefällt!

      Löschen