Montag, 3. November 2014

Sabber-Roundup

Sabbertücher kann man ja nie genug haben. Deshalb zeige ich euch heute die Varianten, die ich bisher genäht habe.

















Den Anfang macht das Baby-Bandana von The Purl Bee. Es wird aus 2 ca. 33 cm großen Quadraten Baumwollwebware genäht und dann zum Dreieck gefaltet. Durch die vielen Schichten ist es bestimmt gut saugfähig. Es sieht nicht ganz so lätzchen-mäßig aus - ist also bestimmt eine nette Abwechslung fürs Baby für Mama ;)


Besonders hübsch finde ich auch das Sabberlatzerl von Buntspatz. Die Vorderseite wird etwas größer zugeschnitten als die Rückseite und so ergibt sich der schöne Faltenlook... der bestimmt auch dem Sabberfluss entgegenkommt :D Meine Version hier hab' ich aus Jersey und Nicky genäht.


Das Baby-Halstuch von Krumme Nadel hab' ich schon mal aus Jersey genäht - hier habe ich eines aus Frottee und Jersey gemacht, damit es saugfähiger wird. Mir gefällt das Tüchlein recht gut, weil die Form so dezent ist - Abwechslung muss eben sein :)


Das Sabberlätzchen von Schnabelina hab' ich eindeutig schon am häufigsten genäht. Ich hab's schon sehr oft an frischgebackene Eltern verschenkt und hab' nur positive Rückmeldungen bekommen. Also definitiv empfehlenswert :) Toll ist, dass der Verschluss seitlich ist und die Kinder nicht drauf liegen müssen. Hier hab' ich zwei Stück aus Jersey und Frottee genäht, sonst eher aus Baumwollwebware und Frottee - funktioniert beides super.


Und falls ihr lieber gar keinen Verschluss mögt, gibt's noch die Schlupf-Sabbertüchlein zum Über-den-Kopf-ziehen :)


Also: Möge der Sabber fließen... und die Nähmaschine rattern ;)

Kommentare:

  1. Liebe Martina,

    du hast wirklich lauter süße Modelle geschaffen!!!
    Beim Anblick könnte man ja schon fast selbst mit dem Sabbern anfangen ... gibt's auch große Größen? O_O

    GLG und einen wundervollen Wochenstart!
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also am einfachsten das Baby-Bandana vergrößern! ;)
      Dir auch eine schöne Woche!

      Löschen
  2. Toll deine Varianten an Spucktüchern! Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
  3. Sabberlott, so viele Tücher! :D
    Ich hab auch grade eine Sabbertuchprodizierwoche hinter mir (wenn Zähne kommen und dann auch noch Schnupfen dazu braucht selbst ein sabberarmes Kind mal eine Rotzbremse zum Umbinden).
    Danke für die tollen Vorlagen - ich hab auch verschiedenste genäht, aber einfach immer vorhande abgemalt.... :D
    Hm, Nicky und Jersey - diese Kombination hab ich auch probiert... Was mach ich da falsch, trotz zusammensteckens verzieht's mir beim Nähen das ganze immer ganz arg (der Nicky zieht sich so auseinander) und die Nähte sind dann nie dort, wo sie sein sollten. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje die Arme! Ich wünsch ihr gute Besserung und dass die Zähne sie nicht zu lange plagen! Und dir gute Nerven! :)
      Ja Nicky ist ziemlich fies zu nähen, weils wegen der rauen Oberfläche so wandert beim Nähen. Also am besten wie narrisch Stecknadeln stecken - so, dass es dir schon sehr komisch viel vorkommt ;) Und falls man bei deiner Nähmaschine den Nähfüßchendruck verringern kann, würde das bestimmt auch beim Nähen von solchen Stoffen helfen.

      Löschen
  4. Super, danke, wird morgen gleich getestet! :)
    Druck verstellen, hm, keine Ahnung, ich guck mal in der Anleitung, haha!
    Hast Du den Nicky dann oben oder unten beim Nähen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal oben und mal unten... da hab' ich bei meiner Maschine noch keinen Unterschied gemerkt... aber müsste man vielleicht ausprobieren!
      Viel Spaß beim Nähen! :)

      Löschen
  5. Das ehrt mich jetzt, dass es dir gefallen hat :)

    AntwortenLöschen